Zinkoxid

Zinkoxid

Wird in der Hautpflege zum Schutz gegen Sonnenbrand und andere Hautschäden, die durch UV-Licht verursacht werden, eingesetzt.


Was ist Zinkoxid ?

Zinkoxid ist ein wasserunlösliches, organisches Gemisch, welches als Zusatz in zahlreichen Stoffen und Produkten verwendet wird, beispielsweise in Plastik, Keramik, Glas, Zement, Schmiermittel, Farbe, Salbe, Klebstoff, Dichtungsmittel, Pigmenten, Lebensmittel, Batterien, Eisenoxid, Flammschutzmittel und Wundverbänden. Zinkoxid tritt zwar in der Natur als mineralisches Zinkoxid auf, wird aber zumeist synthetisch hergestellt.

Die Wirkungsweise von Zinkoxid

Zinkoxid, als Mischung aus über 0,5% Eisen(III)-oxid, wird als Calamine bezeichnet und in Calamine Lotionen verwendet. Basierend auf den Eigenschaften von ZnO, haben die Feinpartikel des Oxids desodorierende und antibakterielle Eigenschaften. Zinkoxid wird im Allgemeinen verwendet, um eine Reihe von weiteren Hautproblemen zu behandeln, beispielsweise in Babypuder und Schutzcremen, um Windelausschlag zu behandeln, sowie in Calamine Cremes, Anti-Schuppen-Shampoos und antiseptischen Salben. Zinkoxid kann auch für Salben, Cremes, Lotionen verwendet werden, um gegen Sonnenbrand und andere Hautschäden durch UV-Strahlen zu schützen. Es ist das weiteste Spektrum von UVA- und UVB-Reflektoren, die für die Verwendung als Sonnencreme durch die FDA (behördliche Lebensmittelüberwachung und Arzneimittelzulassungsbehörde der Vereinigten Staaten) zugelassen sind und ist komplett lichtbeständig. Ist Zinkoxid Inhaltsstoff von Sonnencremes, setzt es sich auf der Haut ab, ohne jedoch in die Haut einzudringen. Es blockiert UVA- und UVB-Strahlen vor ultraviolettem Licht. Da Zinkoxid nicht in die Haut eindringt, ist es nicht irritierend, nicht-allergieauslösend und nicht komedogen.